Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AMG Owners Club e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michi63

Schüler

  • »Michi63« ist männlich
  • »Michi63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Fahrzeug: CLS 63 AMG C 218 MKB

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. April 2013, 19:41

Beschleunigungswerte der getunten V8 Bi - Turbos von 100 - 200 - 300 Km/h

Hallo Zusammen,

da wir mittlerweile hier im Forum immer mehr von den getunten Bi - Turbos werden, würde mich mal interessieren wer von euch schon profesionell via Drift Box oder einfach von Hand gemessen hat. Ich glaub mittlerweile gibt es hier getunte Fahrzeuge von MKB, Seidt Performance und Brabus.

Ich muss zugeben, ich habe bisher immer wieder nur per Hand gemessen zum Teil auch mit dem Race Timer. Bei mir kommen immer wieder die gleichen Ergebnisse dabei raus. Wie einige hier im Forum schon Wissen hatte ich zuerst nur die Software von MKB und mittlerweile habe ich die Staudruckoptimierte Abgasanlage mit geänderten Katalysatoren verbaut.

Werte nur mit Software:

100 - 200 KM/h: zwischen 7,0 und 7,5 sec. je nach Wetter und Temperatur. Nur mit Software habe ich leider nie bis 300 km/h gemessen.

Werte mit Software und Abgasanlage:

100 - 200 km/h: zwischen 6,3 und 6,8 sec. wieder je nach Wetter und Temperatur.

100 - 300 km/h: zwischen 21 und 23 sec. hier hab ich bisher nur zwei Messungen vorgenommen.

Bin mit meinem Tuning bisher sehr zufrieden. Das Fahrzeug geht wirklich abartig an im Vergleich zur Serie. Das klingt jetzt schon fast überheblich aber die Serie ist dagegen langweilig geworden. Was ich bisher nur merke ich habe sehr hohe Leistungsschwankungen bezüglich der Temperatur und des Wetters. Bei trockenem Wetter und maximal 10 °C Außentemperatur sind die besten Fahrleistungen zu erzielen, da geht er einfach nur abartig. Sofern das Wetter feuchter wird, sprich die Luftfeuchtigkeit zunimmt werden die Fahrleistungen schlechter. Habe schon mehr darüber gerade im BMW Forum gelesen dies soll ein bekanntes Problem von Turbomotoren sein. Sobald es wärmer wie 10 °C wird merkt man einfach das der Serienladeluftkühler so langsam überfordert ist. Deswegen lasse ich jetzt noch bei MKB einen größeren Ladeluftkühler einbauen. Was ich gerade heute erfahren habe MKB hat eine Isolierung für den Ansaugtrakt entwickelt. Durch die Isolation des Ansaugtraktes wird die Wärme vom Motor und den Nebenaggregaten abgehalten, somit bleibt die Luft im Ansaugrohr etwas kühler und wirkt unterstützend für den Ladeluftkühler. Übrigens hat Brabus beim neuen Bi - Turbo Kit in der Stufe zwei diese Variante auch im Programm. Ich freue mich auf eine Diskussion :thumbsup: .

Lg Michi

Michael63

Erleuchteter

  • »Michael63« ist männlich

Beiträge: 10 539

Registrierungsdatum: 18. März 2006

Fahrzeug: GLA/BS

Wohnort: Um´s Eck

Beruf: Platzanweiser Karl-May-Festspiele

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. April 2013, 20:13

Hallo Michi,

willst Du an einem Dragster-Rennen teilnehmen ?(

Was willst Du hier noch diskutieren?
Ob einer vielleicht bei 6,3 °C Aussentemperatur und Rückenwind noch bessere Werte erzielt?

Gruß
Michael

Aladin

Fortgeschrittener

  • »Aladin« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

Fahrzeug: C55 Kompressor

Wohnort: Deutschland/NRW

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. April 2013, 20:14

Hallo Michi,
Ich bin auch sehr an den Zeiten interessiert.
Meiner ist keine Biturbo nur ein Unokompressor aber 8,1 s sind auch eine Ansage.
Gemessen mit DashDaq.

Gruss Aladin

Lukas, was sind Deine Zeiten?

BrunoM

Fortgeschrittener

  • »BrunoM« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

Fahrzeug: SL65 AMG

Wohnort: Deutschland Kreis EU

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. April 2013, 20:28

Hallo Zusammen,

ist zwar kein V8-Biturbo aber mein V12 hatte auf die Schnelle per GPS gemessen knapp unter 15 Sek. von 200-300 KM/H in der Ebene. Änderungen nur Softwareoptimierung.

Viele Grüße
Bruno

5

Dienstag, 30. April 2013, 20:34

Das klingt jetzt schon fast überheblich, aber die Serie ist dagegen langweilig geworden.
Hm, :hmmm: liegt sicher daran, dass ich schon so steinalt bin, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen - und ich bin auch noch nicht die Situation gekommen, dass es mir in meinem AMG mal langweilig würde. Nicht mal im ollen E 55. :whistling:
Wenn es schon mal (selten genug ist das leider der Fall) möglich ist, das Potential annähernd auszureizen, fühle ich mich stets aufs Beste unterhalten! :thumbsup:

Mich würde übrigens auch mal interessieren, wo und unter welchen Bedingungen solche Messungen gefahren werden. (Die Leistungsschwankungen bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen müssen ja auf einer Referenzstrecke aufwändig durch zahllose Fahrten dokumentiert werden, um eine gewisse Aussagekraft zu erlangen.)
Und: Wenn ein V8 Biturbo, der in Serie schon mal signifikant besser gehen dürfte, als mein V8 Kompressor, wirklich "abartig" langsam gegen das getunte Produkt erscheint, frage ich mich ernsthaft, auf welche Weise solche Fahrleistungen real umgesetzt werden können, bzw. wieviele (nicht professionellen) Fahrer diese (auf Basis welcher Ausbildung?) wirklich beherrschen. (Das Attribut "sicher" will ich in diesem Zusammenhang ohnehin mal lieber außen vor lassen ...)
Oder geht es nur um die "mathematischen" Möglichkeiten - sprich Theorie? :hmmm:

Aladin

Fortgeschrittener

  • »Aladin« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

Fahrzeug: C55 Kompressor

Wohnort: Deutschland/NRW

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. April 2013, 21:13

Hallo winnet,
Ich stimme Dir grundsätzlich zu, aber das Gesagte gilt ja auch für unsere ollen Kompressor Autos. Ich sehe jedenfalls keinen signifikanten Unterschied zwischen 500 oder sagen wir mal 600 PS.
Ich bevorzuge aber die 100-200 km/h Messung obwohl die 100-300km/h Messung aussagekräftiger ist, dafür gibt es aber keine wirkliche Location, oder man steht mal Sonntags früh auf.
Für die 100-200 brauchst Du halt nur ein paar Sekunden freie Bahn, das geht sogar bei normalen Verkehr.


Gruss Aladin

BrunoM

Fortgeschrittener

  • »BrunoM« ist männlich

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

Fahrzeug: SL65 AMG

Wohnort: Deutschland Kreis EU

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. April 2013, 21:23

Hallo Sigi,

ich glaube Michi meint das gar nicht so, dass ein Serienfahrzeug nun "langweilig" ist. Das ist ein "normaler" AMG natürlich nicht.

Ich höre hier einfach nur die Begeisterung raus, wie so ein Fahrzeug nach einer guten Optimierung laufen kann.

Und das kann ich vollkommen nachvollziehen, denn die optimierten Bi-Turbos haben wirklich großes Begeisterungspotential. ;)

Viele Grüße
Bruno

Michi63

Schüler

  • »Michi63« ist männlich
  • »Michi63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Fahrzeug: CLS 63 AMG C 218 MKB

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 30. April 2013, 22:45

Ja Bruno hat es genau richtig interpretiert, natürlich ist ein AMG an sich nie langweilig nur die Fahrleistungen die durch so ein Tuning möglich sind, sind einfach der Wahnsinn :D .

Ich muss auch ehrlich sagen wenn ich jetzt den 6,2 Liter Sauger und den Bi - Turbo ungetunt Vergleiche, hat mir der Sauger hier mehr Spaß gemacht. Irgendwie hat der Bi - Turbo für mich keinen so großen Reiz, weil meiner doch gerade im oberen Drehzahlbereich ohne Tuning im Vergleich zum Sauger ziemlich eingebrochen ist. Ich hatte meinen 6,2 Liter bei Seidt Performance auch optimieren lassen und dadurch wurde gerade das Ansprechverhalten und die Drehfreudigkeit gesteigert. Da hat der Sauger richtig schön angefangen zu drehen und hat einen wunderschönen Sound entwickelt :D . Durch das Tuning hat natürlich der Sauger jetzt völlig den Reiz verloren. Der Bi - Turbo hat mit Tuning einfach immer Leistung in niedrigen Drehzahlen durch das Drehmoment und in oberen Drehzahlen durch die enorme Leistung. Jetzt ist einfach Dauerschub angesagt :thumbsup: .

@winnet2: Es ist schwer festzulegen wie ein getunter Bi - Turbo im Vergleich zur Serie geht. Es lässt sich vielleicht so vergleichen wie wenn du einen 500er mit einem 63er vergleichst. Das Auto ist in getuntem Zustand definitiv nichts mehr für ungeübte Fahrer und legt halt im Vergleich zur Serie mit geändertem Auspuff nochmal 200 PS drauf. Gerade bei Nässe geht er regelmäßig selbst noch bei 160 km/h durch, natürlich ist dies stark abhängig vom Asphalt. Da lernt man erstmal so richtig die verschiedenen Asphaltsorten kennen, die einem beim Bremsen nie auffallen würden. Und ich muss ehrlich sagen ich bin noch nie so vorsichtig mit einem Auto bei Nässe gefahren, weil wenn dir bei 140 km/h erstmal das Heck kommt selbst wenn es nur leicht feucht ist fährst du ganz anders und merkst erstmal wie wenig Grip dieser Asphalt hat.

Ich glaub Hufi war es doch damals der als einer der ersten hier seinen bei Brabus hatte. Hast du schon einmal wieder Zeiten gemessen?

KOLD-fire

Club-Member

  • »KOLD-fire« ist männlich

Beiträge: 2 364

Registrierungsdatum: 17. September 2009

Fahrzeug: AMG

Wohnort: Nürburgring

Beruf: www.renntechmercedes.de

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 30. April 2013, 23:46

Na ja, da stellt sich schon die erste Frage, nämlich von welchem Modell / Baumuster wir reden?
Geht es um einen nackten E63 BT oder einen voll ausgestattetem S63 BT?

Ein mit WIRKLICH professionellem Equipment gemessener und sehr gut ausgestatteter CL63 BT mit 660PS nach EWG (Software von uns) (ach, und sorry, weder DriftBox, noch DashDaq & Co gehören i.V. mit "professionellem Equipment" in einem Zuge genannt) macht die 100-200 Übung in durchschnittlich 7,3s bei moderaten Außentemperaturen um die 25°C.

Ein S63 (lang und voll) braucht mit ziemlich der selben Leistung dafür schon 0,6-0,8 s mehr.

Du verstehst worauf ich hinaus will?

(Zu der Messproblematik habe ich schon hier was geschrieben (Posts 22-25):
Projekt 555: "C55 T DTM AMG" )
Cheers!
Luke

  • »tc-rider« ist männlich

Beiträge: 1 167

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2005

Fahrzeug: s.o.

Wohnort: zu Hause bei meiner Ex-Verlobten

Beruf: Entscheider-Berater

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Mai 2013, 03:04

Nachfolgend meine Messwerte:

6,99 Sek. von 0 - 127 km/h.
Tuningmaßnahmen:
- ausgebaute Rücksitzbank
- 1 Fingerhut voll "Webers Flüssig-Grillanzünder" und eine Prise Schubecks Cayenne-Pfeffer/Vanille je Tankfüllung

Messsystem:

- Drag-Queen Olivia

Den Messwert konnte ich leider nie wiederholen, denn nur dieses eine Mal wurde ich von der Tarantel gestochen.....


tc-rider
(Hans-Georg)

Männer stehen auf Kurven, nur Hunde spielen mit Knochen
Den Großteil meines Einkommens gebe ich für Frauen, Alkohol und Autos aus. Der Rest wird verprasst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tc-rider« (1. Mai 2013, 08:14)


mth

Erleuchteter

  • »mth« ist weiblich

Beiträge: 6 906

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Fahrzeug: .

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. Mai 2013, 07:54

:rofl:
Grüßle,
Marie-Theres

Kare

Schüler

  • »Kare« ist männlich

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 28. Juli 2003

Fahrzeug: C36 202.028 M104.94x

Wohnort: Germany/Regensburg

Beruf: Meister der KFZ-Technik/Maschinenbaustudent Technische Hochschule Regensburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 1. Mai 2013, 08:49

Hm, liegt sicher daran, dass ich schon so steinalt bin, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen - und ich bin auch noch nicht die Situation gekommen, dass es mir in meinem AMG mal langweilig würde. Nicht mal im ollen E 55.
Wenn es schon mal (selten genug ist das leider der Fall) möglich ist, das Potential annähernd auszureizen, fühle ich mich stets aufs Beste unterhalten!


Joa, das sehe ich auch so, und ich nen gaaaanz ollen C36. Ja genau, die Zahlen in dieser Reihenfolge. 8)

Und Michael stimme ich auch zu...

Ich verstehe den Zweck, ein 500 PS Auto mit aller Gewalt noch schneller zu machen... aber ich verstehe den Sinn nicht......
Mich interessiert das nicht was mein Auto von 0 auf 200 braucht, 300 geht meiner sowieso net. Nicht mal mit viel Rückenwind, bergab, und ohne Innenausstattung.
Sonst könnt ich auch nen GTI fahren... :rolleyes:

Grüße
Leistung. Drehmoment. Lebensdauer.
- Christian -

Hufi

Club-Member

  • »Hufi« ist männlich

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 30. November 2011

Fahrzeug: S212.M157 by Renntech C216.M275E60AL W251.M156

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausmeister :-)

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 1. Mai 2013, 09:04

Ich glaub Hufi war es doch damals der als einer der ersten hier seinen bei Brabus hatte. Hast du schon einmal wieder Zeiten gemessen?

Hallo Michi,

ich habe keine Beschleunigungsmessungen durchgeführt. Gründe dafür:
- Ich habe kein Equipment, um das zu messen ;( . Wie Lukas schreibt, taugen die ganzen "Spielzeuge" à la DriftBox usw. nicht viel.
- Den Wert von 200 auf 300 kann ich ohnehin nicht messen, weil mein Auto (TÜV- bzw. zulassungskonform) bei 280km/h abgeregelt ist.
- Mich interessieren diese Wert nicht mehr sonderlich, weil sie nicht vergleichbar sind. Solange es kein genormtes und funktionierendes Mess-System gibt, welches auch reproduzierbare Ergebnisse liefert, sind die Zahlen schon ein wenig Makulatur. Die Tendenz mag zwar stimmen, aber wenn ich das wissen möchte, dann nicht als Tendenz sondern verlässlich (genau wie die Leistung des Motors ;) ).
- Nachdem ich mich inzwischen im Bereich Motortuning und Leistungsmessung schlau gemacht habe, zweifle ich die Messergebnisse der meisten Tuner (Prüfstandergebnisse) ohnehin stark an. Das ganze Therma ist mir zu nebulös und zu okkult geworden; Was aber nicht heißt, dass ich mit dem Erreichten zufrieden bin :rolleyes: . Bald steht eine 7 vorne dran und keine 6 mehr :D . Für mich zählt dann rein das Fahrerlebnis. Der Rest ist irgendwie Kaffeesatzleserei.

Zitat

Ich verstehe den Zweck, ein 500 PS Auto mit aller Gewalt noch schneller zu machen... aber ich verstehe den Sinn nicht......

Wer versteht den Sinn, einen AMG zu kaufen? Ein Polo bringt einen auch von A nach B (das ist der Zweck eines Autos). Ich denke, über die Sinnhaftigkeit eines Fahrzeugs in dieser Klasse kann man nicht mehr streiten :rolleyes: Hand auf´s Herz: Es ist schlicht und einfach sinnlos. Wobei wir nun die Frage stellen müssen: Was ist sinnhaft und was ist sinnlos? So gesehen ist das ganze Leben vollkommen sinnlos :D .
Viele Grüße
Robert

Hufi

Club-Member

  • »Hufi« ist männlich

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 30. November 2011

Fahrzeug: S212.M157 by Renntech C216.M275E60AL W251.M156

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausmeister :-)

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 1. Mai 2013, 09:12

Was ich gerade heute erfahren habe MKB hat eine Isolierung für den Ansaugtrakt entwickelt.

Ich habe das bei Brabus auch gesehen (auf dem Genfer Automobilsalon). Jetzt kommt vermutlich die Frage auf: Wer war zuerst da, wer hat es sich schützen lassen? Die Abmahnanwälte haben vermutlich wieder ein gefundenes Fressen :D . Ach herrje, manchmal ist das alles sooo lustig, man könnte Heulen :sad1 .
Viele Grüße
Robert

Aladin

Fortgeschrittener

  • »Aladin« ist männlich

Beiträge: 202

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

Fahrzeug: C55 Kompressor

Wohnort: Deutschland/NRW

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. Mai 2013, 09:59

Hallo,
Wenn das alles sinlos ist, das Auto und überhaupt die Mesung, dann sollte man mal den Autozeitschriften sagen, das die ganzen Angaben zur Bescheunigung und Leistung usw. wegelassen werden können!
Wenn mich diese wichtigen Daten, die ja die Performance wiederspiegeln, nicht interessieren, ja kannich ja wie schon geschrieben Polo (das ist jetzt politisch gemeint, der Polo ist ja ein gutes Auto) fahren.
Ich hoffe das sich trotzdem noch einige trauen Ihre Daten zu nennen.

Gruss Aladin (8,1s)

Hufi

Club-Member

  • »Hufi« ist männlich

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 30. November 2011

Fahrzeug: S212.M157 by Renntech C216.M275E60AL W251.M156

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausmeister :-)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 1. Mai 2013, 10:27

Wenn das alles sinlos ist, das Auto und überhaupt die Mesung, dann sollte man mal den Autozeitschriften sagen, das die ganzen Angaben zur Bescheunigung und Leistung usw. wegelassen werden können!

Die messen wenigstens mit richtigen Messgeräten und die Werte sind dann auch aussagekräftig und verlässlich. Das ist schon interessant! Aber was soll ich mit Zeiten, die mit der Stoppuhr, dem Smartphone oder irgendwelchen "Hobbyprodukten" gemessen werden? Das ist mir persönlich zu nebulös und das ist der Kern meiner Aussage: Den Werten, die hier genannt werden, (ver)traue ich einfach nicht. Daher sind sie für mich unwichtig :whistling: . Es scheint ja auch bei der Leistungsmessung so zu sein. Es traut sich ja nicht jeder, sein vermeintlich überstarkes Auto auf einem unabhängigen und genauen Prüfstand zu messen (wenn man die ganze Szene so verfolgt).
Das meine ich nicht abfällig - jeder soll und darf natürlich machen, was er will und was ihn glücklich macht und er soll und darf dem vertrauen, was er sieht oder sehen will :sekt: ! Das mache ich auch so ^^ .
Viele Grüße
Robert

mth

Erleuchteter

  • »mth« ist weiblich

Beiträge: 6 906

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Fahrzeug: .

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 1. Mai 2013, 10:32


.....
Aber was soll ich mit Zeiten, die mit der Stoppuhr, dem Smartphone oder irgendwelchen "Hobbyprodukten" gemessen werden? Das ist mir persönlich zu nebulös und das ist der Kern meiner Aussage: Den Werten, die hier genannt werden, (ver)traue ich einfach nicht. Daher sind sie für mich unwichtig :whistling: . Es scheint ja auch bei der Leistungsmessung so zu sein. Es traut sich ja nicht jeder, sein vermeintlich überstarkes Auto auf einem unabhängigen und genauen Prüfstand zu messen (wenn man die ganze Szene so verfolgt).
Das meine ich nicht abfällig - jeder soll und darf natürlich machen, was er will und was ihn glücklich macht und er soll und darf dem vertrauen, was er sieht oder sehen will :sekt: ! Das mache ich auch so ^^ .

Ja - :genau:
Grüßle,
Marie-Theres

18

Mittwoch, 1. Mai 2013, 11:08

Auch wenn viele Denken Driftbox is kacke ... nunja mir hat sie immer gute Werte geliefert. Mann muss die Daten auch durch die Korrektur jagen zwecks Gefälle oder Steigung (DBScanner) dan ist das schon aussagekräftig. Trotzdem einige werden das nie für gut befinden, jedem das seine.

Übrigens wer mal messen will kann sich bei mir melden.
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)

Michi63

Schüler

  • »Michi63« ist männlich
  • »Michi63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Fahrzeug: CLS 63 AMG C 218 MKB

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 1. Mai 2013, 12:05

Mir ist durchaus klar die gemessenen Daten liefern keine 100 % Aussagekraft aber sie sind dennoch ein Anhaltspunkt zum Vergleich zur Serie.

@Hufi: Das hört sich ja richtig gut an lässt du die zweite Stufe von Brabus verbauen? ;)



Lg

Michi63

Schüler

  • »Michi63« ist männlich
  • »Michi63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Fahrzeug: CLS 63 AMG C 218 MKB

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 1. Mai 2013, 12:44

Was mir gerade aufgefallen ist. Wie hier einige Wissen gab es einmal einen Test zwischen einem CLS 63 AMG von Brabus mit dem Tuningkit auf 620 PS und einem E 63 AMG von MKB mit 695 PS.

Damals war der Brabus von 0 - 200 km/h in 10,9 s unterwegs und der MKB in 11,2 s. Angeblich sollten diese 10,9 s von 0 - 200 km/h mit 620 PS realisierbar sein. Jetzt habe ich gerade auf der Homepage entdeckt Brabus selbst gibt jetzt für die 730 PS Version eine Beschleunigungszeit von 10,8 s an. Eigentlich müsste ja jetzt diese Variante mit 110 PS mehr deutlich schneller sein ?(. Also dies bestätigt wohl, dass der Brabus damals vermutlich schon Bestandteile der jetzigen Variante zwei verbaut hatte und dadurch deutlich mehr wie 620 PS hatte.

Lg

tomm73

Club-Member

  • »tomm73« ist männlich

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 27. Februar 2004

Fahrzeug: CLS 63 AMG

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 1. Mai 2013, 15:02

Hallo Michi,

willst Du an einem Dragster-Rennen teilnehmen ?(

Was willst Du hier noch diskutieren?
Ob einer vielleicht bei 6,3 °C Aussentemperatur und Rückenwind noch bessere Werte erzielt?

Gruß
Michael
Hallo Michael,

ich glaube mir geht es da ähnlich wie Dir - bei solchen Diskussionen fühle ich mich auch immer etwas fremd. Für mich waren/sind die AMG's nie reinrassige Racer. Man möge mir das verzeihen - im sportlichen Fahren kommen sie z.B. nicht wirklich an einen Porsche heran. AMG steht für mich für kultiviert, komfortabel (Mercedes eben) und bei bedarf sportlich - alles gewürzt mit angenehmen Understatement. Das Ganze schneller, tiefer, breiter passt da für mich einfach nicht rein.

Aber jeder wie er möchte. Vermutlich bin ich dafür einfach schon zu alt :D Das Schöne ist ja, das AMG es offenbar schafft mit ein und dem selben Modell beide Bedürfnisse anzusprechen. Langweilig war mir "Serie" nie, sonst hätte ich mir einen Maserati/Porsche/Ferrari usw gekauft :whistling:

Grüße
Tomm
Man muß gegen den Strom schwimmen, um an die Quelle zu gelangen.

22

Mittwoch, 1. Mai 2013, 15:33

Zitat von »tomm73«

Das Schöne ist ja, das AMG es offenbar schafft, mit ein und dem selben Modell beide Bedürfnisse anzusprechen. Langweilig war mir "Serie" nie, sonst hätte ich mir einen Maserati/Porsche/Ferrari usw. gekauft :whistling:
Genau das isses! :verygood:

Und was für mich zählt, ist das was auf dem Asphalt passiert, und nicht was im Stuhlkreis der vermeintlich leistungsmäßig Minderbemittelten an Daten herumgereicht wird, wie im Autoquartett.
Das Forum wäre wohl doppelt so spannend, wenn nur halb so viele Erlebnisse aus dem wahren Leben berichtet würden, als was an Zahlen und Theorien herumjongliert wird.

Swiss

Anfänger

  • »Swiss« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 16. Februar 2013

Fahrzeug: E63, ML63, SLS

Wohnort: Schweiz/Spanien

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 1. Mai 2013, 16:27


Es traut sich ja nicht jeder, sein vermeintlich überstarkes Auto auf einem unabhängigen und genauen Prüfstand zu messen (wenn man die ganze Szene so verfolgt).

Hallo Robert
Welcher ist denn ein unabhängiger und genauer Prüfstand. Ich denke da beginnt die Problematik schon. Der eine sagt dieser stimmt, der andere sagt der Prüfstand vom X spuckt eh nur Mist aus und und und. Daher wird es schwierig sein einen gemeinsamen Nenner zu finden. Oder was denkst Du? :thumbup:

Michi63

Schüler

  • »Michi63« ist männlich
  • »Michi63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Fahrzeug: CLS 63 AMG C 218 MKB

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 1. Mai 2013, 16:50

@Swiss: soweit ich gelesen hab hast du deinen bei Seidt Performance machen lassen. Bist du bisher zufrieden mit deinem Tuning bzw. hast du deinen schon einmal gemessen?

Swiss

Anfänger

  • »Swiss« ist männlich

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 16. Februar 2013

Fahrzeug: E63, ML63, SLS

Wohnort: Schweiz/Spanien

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 1. Mai 2013, 17:22

@Michi63
Ich bin soweit sehr zufrieden. Gemessen wurde nur die Leistung, wie hier im Forum schon geschrieben. Ich werde bei Gelegenheit mal mit einer Driftbox messen und ihn auch mal beim Henni auf den Prüfstand stellen, weil ich voraussichtlich mit einem anderen Fahrzeug dahin muss.
Ansonsten wie erwähnt bin ich sehr zufrieden, insbesondere das man beim fahren keine negativen Eindrücke hat, also eigentlich wie original einfach mit ein wenig mehr Leistung. Wieviel mehr das ausmacht kann ich infolge eines direkten Vergleiches zu einem originalen E63 im Moment nicht mehr beurteilen. Subjektiv liegt aber einiges mehr an Leistung und Drehmoment an. Auch wenn ich es mit anderen Autos vergleiche, geht das Ding schon gut. :thumbsup:

sl55mm

Club-Management

  • »sl55mm« ist männlich

Beiträge: 2 449

Registrierungsdatum: 15. November 2011

Fahrzeug: R129 etc.

Wohnort: Nähe Zürich

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 1. Mai 2013, 18:13

Ein spannender Austausch, liebe Kolleg(inn)en!

Obwohl ich kein Auto habe, das im Leistungsbereich mit einer 6 oder gar 7 anfängt, kann ich schon verstehen, dass das Potential des Biturbos solches in greifbare Nähe rückt und damit auch die Begehrlichkeiten weckt. Dies immer vor dem gefühlten Verständnis, dass man ja einen Stern fährt mit dem Anspruch "das Beste oder Nichts", die Bremsen und das Fahrwerk das ja verdauen, die Kiste hält und die Seitenscheiben bei Vollast nicht rausfliegen.

Ich verstehe die Suche nach der maximalen Leistung sehr gut, ebenso den Reiz. Insofern muss ja dann Jede(r) ihr/sein individuelles Package schnüren, man kann das Ganze ja nicht nur an Drehmoment und PS festmachen, denke ich.

Was will ich damit sagen:
- Auch ich bin der Meinung, dass ein AMG immer ein kultivierter Vertreter mit herausragend kultiviertem Transportpotential ist (wer mal eine längere Strecke mit einer Elise gefahren ist und den Rückweg in einem AMG gemacht hat, versteht, was ich meine, die Elise hat einen ganz anderen Fokus).
- Es gibt kein anderes Auto nach meiner Erfahrung, das dieselbe Gelassenheit bei sehr hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten über Land oder auf der Bahn vermittelt.
- Da Jede(r) die zurückgelegten Kilometer anders verspürt und individuelle Präferenzen hat, ist das Tolle am Tuning, dass man sich ein sehr hochwertiges Serienprodukt auf seine Präferenzen zuschneidern (lassen) kann. Die Einen arbeiten am Fahrwerk, andere am Motor, Dritte gehen in allen Richtungen zur Sache und setzen auf Black Series-Fahrzeuge oder ähnliches.

Fazit: Jedem Tierchen sein Pläsierchen, Tuning machts möglich und ich find das toll. Da gibt's eigentlich nichts was "besser" ist, entweder es passt, oder es passt nicht. Individualisierung nennt man das, glaube ich.

Dani

PS: Noppen am Lenkrad :patsch: und Carbonfolie :pflaster: sind aber nicht die Liga, die ich meine und auch nicht das, was die bisherigen postings in diesem thread reflektieren! (Gottseidank).
Freundlich grüsst
Dani



[Mitglied des Vorstandes]

Hufi

Club-Member

  • »Hufi« ist männlich

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 30. November 2011

Fahrzeug: S212.M157 by Renntech C216.M275E60AL W251.M156

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausmeister :-)

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 1. Mai 2013, 19:43

Hallo Dani,

sehr schön geschrieben :beer: . Ich sehe schon: Es gibt doch viele, die ähnlich denken.

@swiss

Zitat

Welcher ist denn ein unabhängiger und genauer Prüfstand.

Es wude hier oft von Henni gesprochen. Ich kenne den aber auch nicht. In Sachen Prüfstand ist sicherlich Lukas (kold-fire) der Fachmann!

@Michi

Zitat

Damals war der Brabus von 0 - 200 km/h in 10,9 s unterwegs und der MKB in 11,2 s. Angeblich sollten diese 10,9 s von 0 - 200 km/h mit 620 PS realisierbar sein. Brabus selbst gibt jetzt für die 730 PS Version eine Beschleunigungszeit von 10,8 s an.

Darauf habe ich keine Antwort :confused . Wenn Brabus bei dem damaligen Test allerdings ein anderes Auto hätte messen lassen, wäre das vorsätzlicher Betrug. Und das macht eine Firma wie Brabus ganz sicher nicht. Das wäre ein Fall für die Anwälte und würde dem Renommee sehr schaden. Ich denke, Brabus hat das ganz sicher nicht nötig. Die stehen besser im Futter als jeder andere Tuner in Deutschland (und vermutlich sogar weltweit). Abgesehen davon habe ich "Insider"-Informationen, die den Test und die dort gemachten Angaben betätigen.
Viele Grüße
Robert

Michi63

Schüler

  • »Michi63« ist männlich
  • »Michi63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 24. Juni 2012

Fahrzeug: CLS 63 AMG C 218 MKB

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 1. Mai 2013, 20:07

@Hufi:

Zitat

Darauf habe ich keine Antwort . Wenn Brabus bei dem damaligen Test allerdings ein anderes Auto hätte messen lassen, wäre das vorsätzlicher Betrug. Und das macht eine Firma wie Brabus ganz sicher nicht. Das wäre ein Fall für die Anwälte und würde dem Renommee sehr schaden. Ich denke, Brabus hat das ganz sicher nicht nötig. Die stehen besser im Futter als jeder andere Tuner in Deutschland (und vermutlich sogar weltweit). Abgesehen davon habe ich "Insider"-Informationen, die den Test und die dort gemachten Angaben betätigen.

Nuja Sie müssen ja kein anderes Auto zum Test gegeben haben, ich denke Brabus hat hier genügend Möglichkeiten am Steuermodul für die 620 PS etwas zu drehen, vielleicht haben ja auch die Kits die an die Kunden gehen noch eine Streuung von 10 % nach oben dann wären das auch 680 PS. Verstehe das nicht falsch aber ich kann mir es einfach nicht vorstellen wie mit diesem Gewicht und 620 PS diese Zeit realisierbar ist. Mich würden deinen Informationen sehr interessieren, du kannst mir ja mal bei Gelegenheit eine PN schreiben ;) .

Was mich aber wirklich noch mehr interessiert lässt du die Variante zwei noch machen?

Ich werde jetzt demnächst noch einen größeren Ladeluftkühler und vielleicht die isolierten Ansaugrohre verbauen lassen ;)

FHH

Schüler

  • »FHH« ist männlich

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 28. September 2012

Fahrzeug: Mercedes S 500 L 4MATIC

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 2. Mai 2013, 10:09

Jetzt habe ich mir voller Interesse die Beiträge durchgelesen und wundere mich.

Wie ich bereits bei meiner Vorstellung geschrieben habe, glaube ich, dass mein Auto mich manchmal für ein Weichei hält. Aus meiner Sicht sind die Straßen in D für einen AMG ohnehin ziemlich unterdimensioniert. Einerseits finde ich es interessant, was man aus dem Motor noch alles herausholen kann, andererseits habe ich bei jeder Ausfahrt immer einen ziemlichen Respekt vor meinem E63.

Aus meiner Sicht ist das Auto waffenscheinpflichtig, was 200 PS mehr ausmachen würden, mag ich mir nicht auszumalen. Wer die Leistung als langweilig betrachtet, ist nach meiner Meinung auf öffentlichen Straßen falsch (sorry). Ach so, ich zähle mich in keinster Weise zu den ängstlichen Fahrern, mit ca. 40.000 km im Jahr (seit ca. 20 Jahren) auch nicht zu den absolut ungeübten. Ich kann mich auch nicht erinnern, welches meiner Autos mal unter 200 PS gehabt hat. Aber beim aktuellen E63 BT bin ich der Meinung, dass es wirklich reicht und alles darüber hinaus langsam wirklich nicht mehr beherrschbar ist. Wenn ich lese, dass die getunte Kiste bei Regen und 160 km/h noch schwänzelt, schüttelt es mich und ich hoffe, dass jeder Fahrer eines solchen Fahrzeugs genug Selbstbeherrschung hat. Ich hätte sie vermutlich nicht und bin froh darüber, dass ich das weiß.

Dies soll nicht als Kritik verstanden werden, nur als ein paar Gedanken eines AMG`lers.

Hufi

Club-Member

  • »Hufi« ist männlich

Beiträge: 1 939

Registrierungsdatum: 30. November 2011

Fahrzeug: S212.M157 by Renntech C216.M275E60AL W251.M156

Wohnort: Bayern

Beruf: Hausmeister :-)

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 2. Mai 2013, 12:26

Hallo FFH,

du brauchst dich nicht zu wundern ;) und ja, der BT geht schon ab Werk wie die S.. äh das "ausgewachsene Ferkel".
Aber es spielt überhaupt keine Rolle, ob ein Auto 100, 300 oder 700PS hat. Bei hohen Tempi ist alles gefährlich und es kann immer etwas passieren. Ich wage sogar zu behaupten, dass die Fahrer mit den extrem leistungsstarken Fahrzeugen weniger Unfälle bauen (in Relation), da sie um die Leistung ihres Fahrzeugs wissen. Wenn ich auf Bahn bin und es laufen lasse, passe ich auf wie ein Luchs. Man muss immer für andere mitdenken und ich glaube, je mehr Leistung man hat desto mehr passt man auch auf.

Trotzdem ist es schon extrem reizvoll, immer mehr Leistung zu haben. Das Streben nach immer mehr scheint wohl einigen angeboren :D .

Zitat

dass mein Auto mich manchmal für ein Weichei hält

Das tut mein Auto auch - so what? Man muss ja nicht, man könnte, wenn man wollte. Und da liegt der feine Unterschied. Anfangs habe ich mich über die Abregelung bei 280km/h geärgert. Mittlerweile ist mir das egal, weil ich in fast 18 Monaten nicht einmal in den Begrenzer gekommen bin. Wie du schreibst: Die Straßen bzw. der Verkehr geben das nicht her.

Ich sehe deinen Beitrag auch nicht als Kritik. Im Gegenteil: Manchmal muss man wieder mal auf den Boden der Tatsachen kommen und selber reflektieren, ob alles nötig ist, was man tut. Dazu ist das Forum ja auch da.

Zitat

Wenn ich lese, dass die getunte Kiste bei Regen und 160 km/h noch schwänzelt,

ich verstehe, was du meinst und dem "Kollegen" ist der Schreck sicher in alle Glieder gefahren (würde es mir auch). Aber genau diese Lernkurve zeigt einem das Potenzial auf und macht vorsichtig - vermutlich sogar übervorsichtig.

@Michi:

Zitat

Was mich aber wirklich noch mehr interessiert lässt du die Variante zwei noch machen?

Ich habe etwas anderes vor, aber dazu später mal mehr. Dauert ja noch ein paar Monate.

Zitat

Nuja Sie müssen ja kein anderes Auto zum Test gegeben haben, ich denke Brabus hat hier genügend Möglichkeiten am Steuermodul für die 620 PS etwas zu drehen

Auch das glaube ich nicht bzw. dem ist nicht so. Die maximale Leistung, die dauerhaft rein per Software darstellbar ist, liegt um die 640PS. Das sagen die "richtigen" Fachleute / Ingenieure. Mehr geht einfach nicht. Insofern relativiert sich das. Es ist halt immer das gleiche Thema: Wer misst, misst eben Mist. Brabus war damals übrigens selber von dem Ergebnis des Tests überrascht :shocking: .
Viele Grüße
Robert

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher