Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AMG Owners Club e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sate

Anfänger

  • »Sate« ist männlich
  • »Sate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Fahrzeug: -

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. August 2016, 20:55

C32 AMG Kaufberatung

Guten Abend,

ich brauche Beratung und eure Meinung zu meinem Vorhaben.
Ich plane mir ein leistungsstarkes Auto für die Sommersaison zu holen.
Jährliche Fahrleistung nicht höher als 5.000 km. Ein Auto um bei gutem Wetter durch die Gegend zu fahren.
Anfangs war ich eher bei der Audi Fraktion und dem berüchtigten 5 Zylinder Turbo im S2 und S4/S6.
Preise jedoch relativ hoch, vor allem der S2 mein Favorit.
Doch nach mehrmaligem sehen und hören stieß ich auf AMG.
So hatte ich den C43 AMG W202 im Kopf. Ein dezentes und Kraftvolles Auto mit sehr schönem Sound.
Auto mit Wertpotential und Zukunft, da nur knapp 3.000 Stück gebaut.
Letztens stieß ich aber auf den C32 AMG Kompressor der mir sehr imponierte.
Sehr Kraftvolles Auto durch einen Mechanischen Lader.
Nun ist die Frage, wie wertstabil ist dieses Auto?
Wie hat sich dieser entwickelt? Wie wird er sich ungefähr entwickeln?
Ich beobachte den Markt erst seit kurzem. Können mir die Besitzer solcher Autos etwas darüber sagen?
Einen ziemlich guten bekommt man bis 15.000 Euro. Richtig gute gehen sogar an die 20.000 Euro.
Ich will mir das Auto nämlich kaufen, Spaß haben, ordentlich behandeln und Warten. Möchte aber nicht, dass ich einen Verlust des Geldes habe wenn ich das Auto aus irgendeinem Grund in 3 Jahren verkaufen muss. Denn max. 5.000 km im Jahr bei einer ungefähren Laufleistung von 100.000 bis 150.000 beeinflussen den Preis nicht unbedingt finde ich.

Vielen Dank für eure Mühe!
Wenn ihr Fragen habt, oder ich etwas vergessen habe, dann meldet euch bitte :)


Sate

Anfänger

  • »Sate« ist männlich
  • »Sate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Fahrzeug: -

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. August 2016, 20:59

Entschuldigung für meine Ungeduld ;)
Aber hat denn keiner einen C32 und vielleicht ein paar Antworten auf meine Fragen?

Danke!

3

Donnerstag, 11. August 2016, 21:47

Hallo unbekannter,

Zuerst einmal wäre es nett wenn du dich mal ordentlich vorstellen würdest. (So wie es in den von dir bestätigten Forenregeln steht)

Dazu gehört auch ein Name.

Und dann solltest du auch mal etwas Geduld üben. Keiner ist hier Hauptberuflich im Forum tätig.

Und keiner sitzt hier den ganzen Tag davor um auf irgendwelche Fragen zu warten.



Um zu deiner Frage zu kommen:

Wenn du ein Fahrzeug suchst das einen geringen bis keinen Wertverlust hat, dann bist du mit dem C32 sicher schlecht beraten.

Wobei ich nicht damit sagen will das der C32 eine schlechte Anschaffung wäre.

Ich fahre selbst seit Ende 2008 einen C32 und bin damit sehr zufrieden.


Schau dich auf jedenfall nach einem Exemplar um mit wenig Vorbesitzern und nachvollziehbarer Historie.

Am besten in unverändertem Originalzustand mit wenig Laufleistung.

Das ist (wenn überhaupt) am wertstabilsten.
Gruß Thomas

lordmike

Anfänger

  • »lordmike« ist männlich

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 22. April 2004

Fahrzeug: Dacia Sandero

Wohnort: Deutschland/München

Beruf: Arbeit suchend

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. August 2016, 22:17

Ich glaube auch dass ein AMG, abgesehen vom SLS, das falsche Auto ist, wenn du auf einen geringen bis keinen Wertverlust Wert legst!

Sate

Anfänger

  • »Sate« ist männlich
  • »Sate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Fahrzeug: -

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. August 2016, 07:40

Morgen,

stelle mich erstmal vor.
Ich bin Roman, 22 Jahre alt und komme aus dem Main-Tauber-Kreis.
Mich interessieren Autos und die dazugehörige Technik. Setze mich damit gerne auseinander.
Um mir meinen Wunsch zu erfüllen suche ich ein Leistungsstarkes Auto. In letzter Zeit wechsle ich jedoch ziemlich oft meinen Gedanken. Gerade bin ich dabei mich zu fixieren und mir diesen Winter ein Auto zu holen.

Meine nächste Frage ist. Hat der C32 seinen Tiefpunkt an Preis schon erreicht oder kommt dieser noch ?
Technisch ist der C32 keine schlechte Wahl, das habe ich schon gelesen. Außer die Lagerung der Riemenscheibe am Kompressor. Aber das ist, denke ich, kein großer Akt.

Otfried

Club-Member

  • »Otfried« ist männlich

Beiträge: 9 441

Registrierungsdatum: 16. November 2002

Fahrzeug: -

Wohnort: Germany/Rhein-Main-Gebiet

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. August 2016, 19:37

Hallo Sate,

Thomas, hat fast mit den von mir seit jeher verwendeten Worten die Antwort gegeben: unverbastelter Originalzustand mit einer sinnvoll belegbaren Vergangenheit.

Wenn Du den Wagen „verkaufen mußt“ wirst Du ohnehin die genannten „Taxen“ des Marktes für eventuelle „echte“ Umsätze nicht sehen.

Unabhängig davon solltest folgende Punkte noch beachten, welche mir jetzt erst, zum Teil sehr plötzlich, „erscheinen“ sind.

I.e. die Rostproblematik – mit einem Endoskop ist man überrascht, wie selbst zeitgleich gebaute Oberklassemodelle in nicht sichtbaren Bereichen aussehen.
Elektronik – hier „spinnen“ manchmal Geber nach gut 15 Jahren.
Je nach eigenem technischen können solltest Du noch einer 5er für Reparaturen am MSG etc, Getriebewärmetauscher/NDK bereithalten.

„Leistungsstark“: Meine Frau fuhr den Wagen seit Erscheinen – damals durchaus „leistungsstark“ im Vergleich zum Wettbewerb ist er heute Mittelfeld mit im Vergleich zu aktuellen Modellen in unverändertem Originalzustand damaligem DAI Lastenheft-Handling.
I.e. waren 1986iger „echte“ AMG Handling-freudiger.

Wert: Aktuell befinden wir uns in einem Hype, welcher die Werte vieler Klassiker/Youngtimer, auch Aufgrund alternativer Anlagen, nach oben schießen läßt. Ich kenne diese Entwicklung aus den End-80igern. Neben echten Premium Wagen stiegen hier auch „Randmarken“ an, weil der ähnliche Premiumwagen nicht mehr bezahlbar war. Bei einem Preisrückgang fallen solche Fahrzeuge deutlich extremer, die Kurse sind nicht auf einem Weg......
Ich sage es so: Ich kaufte mir 1986 ein Fahrzeug bei TDM 110, welches der Händler ein Jahr später bei TDM 250 "taxte", ohne den Wagen dort jedoch wirklich verkaufen zu können, dann Talfahrt. Aktuell wird der Wagen mit einer Laufleistung nach 30 Jahren von < 30' bei 60'-70' € umgesetzt.

Ich kenne Kommentare von Ermotti von Club-Eventes als auch der letzten PK, persönlich bin ich mit der kommenden Zinsentwicklung und der sich daraus eventuell ergebenden Preisentwicklung alternativer Anlageformen sehr vorsichtig.

Gerade Großserien-Youngtimer wie die Baureihe 203 fallen in solchen Märkten wie Steine........

Mit freundlichen Grüßen

Otfried

Sate

Anfänger

  • »Sate« ist männlich
  • »Sate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Fahrzeug: -

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. August 2016, 20:56

Abend,

das mit dem Wert habe ich jetzt verstanden. Eine echte Geldanlage habe ich nicht gesucht.
Wollte nur ein Auto mit dem ich Spaß haben kann und bei guter Möglichkeit wenig bis keinen Wertverlust. Was bringt mir das Geld auf der Bank wenn ich auch etwas Spaß haben kann.
Aber so wie ich das verstehe hängt es von der aktuellen Marktsituation ab. Also sozusagen ein Glücksspiel so wie ich Otfried verstehe :)

Ich denke diese Technischen Probleme lassen sich eigenhändig beheben, falls das nicht geht muss dann wohl eine Werkstatt ran. Stelle mir das alles nicht so kompliziert vor. Ist ja schließlich ein Auto der neusten Generation. Oder ist dies alles so kompliziert ?

Habe eigentlich das Gefühl das ein AMG ziemlich standfest ist wenn man ihn ordentlich behandelt.
Aber es kann natürlich immer alles passieren.

@Otfried
Beziehen sich deine 5 TE auf die Kosten in einer Werkstatt?
Ist das Motorsteuergerät so anfällig ?

Vielen Dank!

8

Freitag, 12. August 2016, 22:31

Lass dich nicht so erschrecken....

Wenn du in Ordentlich behandelst und die Wartungen machst dann laufen die C32 fast Problemlos.

Wichtig ist auch das du nicht unbedingt einen der ersten kaufst.

Ich würde nach einem aus 2003 schauen.


Meiner ist Erstzulassung 05/2004 und somit einer der letzten.

Ich hatte bis auf einen defekten Generator (der ging bei 50tkm kaputt und wurde von der Garantie übernommen) und ein defektes Türschloss vorne noch keinen nennenswerte Probleme damit.

Das einzige Drama sind die ständig kaputten Sitzheizungsmatten. Da ich aber nur im Sommer fahre ist mir das mittlerweile völlig schnuppe.

Und eine lahme Krücke (wie Otfried das scho schön umschrieben hatte) ist es ganz gewiss nicht.


Und wenn man sich doch mal daran gewöhnt hat, dann ist mit wenigen Handgriffen und ein bissel Software eine deutliche Steigerung zu verspüren.
Gruß Thomas

Sate

Anfänger

  • »Sate« ist männlich
  • »Sate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Fahrzeug: -

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. August 2016, 08:02

Ich verstehe auch, dass Technik kaputt gehen kann obwohl man sie pfleghaft und ordentlich behandelt.
Aber das sollte dann ein Ausnahmezustand sein. Die Teile gehen dann wegen ihrem Alter und der Luafleistung/Benutzung in die Knie.
Das mit der Erstzulassung ist ein guter Hinweis, schränkt meine Suche aber noch weiter ein :)
Ist den der C55 als MoPf nicht mehr so anfällig, also praktisch ausgereift?

So wie ich das gehört habe gehen die 32er Motoren nicht in die Knie. Vorausgesetzt eine ordentliche Behandlung z. B. durch Warm- und Kaltfahren.
Das mit den Matten las ich schon. Dort war die Faust genannt, welche man benutzt um sich im Sitz abzustützen und etwas aus dem Auto zu holen.
Was mir auch besonder bei MB schmeichelt ist die Ersatzteileversorgung. Bei Audi hat man schlechte Karten wenn man ein älteres Auto hat. Mit der Zeit entfällt immer mehr Ersatzteilelos. Man soll sich schließlich ein neues Auto kaufen.
Da habe ich über MB nichts schlechtes gehört.
Als lahme Krücke würde ich das Auto nicht bezeichnen, ist ja schließlich ein 5.2 sek von 0-100 Auto.

Leistung möchte ich, soweit ich es weiß, nicht steigern. Will das Auto Original lassen.

@Thomas
Wieviel hat deiner runter wenn ich fragen darf ?

Fieser-Kardinal

Club-Member

  • »Fieser-Kardinal« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 31. Januar 2016

Fahrzeug: W203 C55 AMG

Wohnort: Lkr. Tübingen

Beruf: Expert Solution Engineer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. August 2016, 08:29

Ich kann was zum W203 schreiben. Fahre selbst einen C55 und auch hier muss man sehr wegen Rost aufpassen. Gerade am Unterboden oder in den hinteren Radläufen fangen die mit der braunen Pest an. Auch hier gilt, unverbastelter Original Zustand mit nachvollziehbarer Historie.

Der C55 Sauger hat eine andere Charakteristik, macht aber durchaus auch Spaß, langsam ist er nicht. Wichtig ist eine gute Spülung des Getriebes nach Tim Eckhart durch zu führen, User kaype hat in einem anderen Thread eine kleine ToDo Liste geschrieben, was man an dem M113 Motor alles machen sollte. Aber auch hier ist man nicht vor größeren Reparaturen geschützt, hab ich erst selbst bemerkt. ;)

Ersatzteile gibt es aber auch hier schon das ein oder andere, welches nicht mehr verfügbar ist. Und manch andere Teile haben sehr stark im Preis angezogen.

Als Wertstabil würde ich den W203 nicht sehen.
Beste Grüße,
Mike


Im Zweifel an einem Gesprächsverlauf, einfach Senf hinzugeben! :whistling:

NuDirect

Anfänger

  • »NuDirect« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 31. Juli 2015

Fahrzeug: C 32

Wohnort: Bad Fallingbostel

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. August 2016, 09:58

Moin und herzlich Willkommen,

ich beobachte den Markt der C32 seit ungefähr 3 Jahren, und die Preise sind konstant auf einem Niveau geblieben. Schrott gibt`s ab 5k>, und ein wirklich guter kostet so ca.11k-12k>

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den grossen Reibach macht mit dem C32, zumindest nicht in den nächsten 10 Jahren. Ich gehe eher davon aus, dass der Markt ausgedünnnt wird : Schrott verschwindet mehr und mehr, und die wirklich guten halten ihren Preis bzw. steigen dann auch. Jedoch in keinster Weise zu vergleichen mit einem Mercedes 300 SL (W198 ) oder einem Ferrari 250 GTO.

Von einer grossen Gewinnmaximierung kann hier also nicht gesprochen werden, da die Betriebskosten (Garage,Inspektion,Reparaturen,usw.) den möglichen Wertzuwachs Auffressen. Also kaufen und Fahrspass haben. Um Profit zu machen eignen sich andere Fahrzeuge besser ;)

Trotzdem ist aus meiner persönlichen Sicht der C32 ein sehr interessantes Fahrzeug, stammt es doch noch aus einer Zeit, in der AMG eher Kleinserien mit kurzer Bauzeit und wenigen Stückzahlen produzierte.

Als ich vor gut einem Jahr meinen C32 gekauft habe, ging es mir wie Dir. Ich suchte nach einem Spaßmobil für den Sommer, und habe mich letzlich für einen gepflegten 1.Hd,101tKm, Lückenloses Scheckheft Automobil entschieden. Kostenpunkt 13,5k

Bisher kam ausserplanmäßig nur die Riemenscheibe der Kurbelwelle. Das ist aber ein allgemeines Problem beim M112/113. Jedoch ein nicht ganz günstiges Unterfangen, zumal die Riemenscheibe eine breitere Lauffläche hat (wg. des Kompressor Riemen) und somit recht teuer ist (Knapp 400€).

Aber abgesehen davon macht das Fahrzeug sehr viel Spaß und ist vor allem als T-Modell absolut zweckmäßig und alltagstauglich. Laufleistungen jenseits der 300tKm sind keine Seltenheit (s.mobile&Co.) und ich habe bisher auch keine wirklich nennenswerte Probleme über den Motor gehört, bzw. selber erfahren. Bekannte Teile die gerne kaputt gehen sind die NTK-Pumpe, problematisch scheinen auch die Kühler von Valeo zu sein, die Haarrisse kriegen können, und eine Gefahr der Glykol-Verseuchung des Wandler besteht.
Ein entsprechender Glykol-Test sollte hier Auskunft geben.

Und dann kommen natürlich die Rost Probleme beim Vor Mopf dazu. Die Karosserie sollte eingehend nach Befall geprüft werden, und wenn sich das Fahrzeug in Deinem Besitz befindet umfassend konserviert und mit z.Bsp. Mike Sander behandelt werden.

Um abschließend auf die Fahrleistungen zum Sprechen zu kommen : Selbstverständlich hast Du im direkten Vergleich mit einem aktuellen AMG keine Chance. Jedoch bist Du immer noch zu 85% schneller, als alles andere, was auf der Strasse so rum fährt.

Gruss,

Hajo

conny

Profi

  • »conny« ist männlich

Beiträge: 873

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2010

Fahrzeug: C30 AMG CDI T 01 / 2005 Silber Vollausst , SLK 320 04 / 2003 Silber Vollausst

Wohnort: RHÖN

Beruf: Privatie

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. August 2016, 10:54

Wertsteigerung v Verlust

Ich beobachte den Markt erst seit kurzem. Können mir die Besitzer solcher Autos etwas darüber sagen?
Einen ziemlich guten bekommt man bis 15.000 Euro. Richtig gute gehen sogar an die 20.000 Euro.
Ich will mir das Auto nämlich kaufen, Spaß haben, ordentlich behandeln und Warten. Möchte aber nicht, dass ich einen Verlust des Geldes habe wenn ich das Auto aus irgendeinem Grund in 3 Jahren verkaufen muss. Denn max. 5.000 km im Jahr bei einer ungefähren Laufleistung von 100.000 bis 150.000 beeinflussen den Preis nicht unbedingt finde ich.

Wenn Du den Markt richtig beobachtest, wirst Du sicher bald feststellen das zB der C32 nach 5 Jahren einen überdeutlichen Wertverlust ausweisen wird, ohne Berücksichtigung der laufenden Kosten.
°°°°°°°°°°°
Gruß Conny

Sate

Anfänger

  • »Sate« ist männlich
  • »Sate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 10. August 2016

Fahrzeug: -

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. August 2016, 13:08

Bezüglich des Wertes gehen eure Meinungen aber auseinander. Ich persönlich glaube nicht das der C32 in den nächsten Jahren so an Wert verliert wie du das beschreibst Conny.
Er wird vielleicht leicht fallen, aber einen überdeutlichen Wertverlust bezweifle ich.
Außer ich habe dich missverstanden, dann korrigiere mich. :)

Den Rost werde ich auf jeden Fall im Auge behalten. Gibt es da besondere Stellen?
Türkanten und Radlaufe sind bekannt. Habe auch gelesen das Unterböden durchrostet sein können.
Beim Kauf am besten auf eine Bühne und die Karre komplett durchchecken?
Könnt ihr mir noch eine paar bekannte Schwachstellen aufzählen?
Über das Problem mit dem Kühler und Kühlwasser im Wandler muss ich mich informieren.
Wie funktioniert der Glykol-Test? (Kurze Beschreibung reicht)
Der C43 hat z. B. Probleme mit den Gleitschienen und einer rasselnden Kette.
Besitzt der M112 solche Probleme auch ?
NTK-Pumpe heißt ausgeschrieben wie ?
Ist die Getriebespülung nach Tim Eckhart so gut?
Habe da unterschiedliche Meinungen im Internet gelesen.

Danke!