Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AMG Owners Club e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CubiCux

Anfänger

  • »CubiCux« ist männlich
  • »CubiCux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Fahrzeug: E63T S212, Golf VI R

Wohnort: Bei Berlin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Januar 2017, 17:41

Expansion der Marke AMG

Hallo liebe AMGler,
ich habe heute morgen folgenden Artikel in der Welt gelesen...

www(.)welt.de/motor/modelle/article161493803/Zum-Geburtstag-gibt-es-einen-AMG-mit-ueber-1000-PS.html


Dadrin steht, dass AMG dieses Jahr erstmalig über 100.000 Einheiten verkauft hat.
Ich denke hierzu werden die neuen 43/45er (alleine diese Koexistenz dieser beiden Bezeichnungen finde ich schon so hirnrissig) Modell maßgeblich beigetragen haben.
Wie findet ihr das, dass AMG nun auch so sehr auf die Mittelklasse zielt? Denkt ihr, dass die höhere Verbreitung euch vllt. Vorteile in Form von niedrigeren Ersatzteilpreisen bieten wird und die 63er Modell so "exklusiv" bleiben wie bisher? Grade der A45 erfreut sich ja extremer Beliebtheit.
Ich denke ehrlich gesagt, dass die kleineren AMGs eher am Image der "großen" Jungs kratzen werden und hätte es besser gefunden, wenn man dieses Kundensegment beispielsweise wie bei BMW mit einem größeren AMG-Paket bedient hätte, wobei die Fahrzeuge aber eindeutig "Mercedes"-Fahrzeuge bleiben.

Ich möchte keinem 45er Fahrer hier auf die Füße treten, ich denke dieses Fahrzeuge haben durchaus ihre daseins-Berechtigung, sondern nur mal eure Meinung zu dem Thema hören....

conchecco

Fortgeschrittener

Beiträge: 291

Registrierungsdatum: 26. Januar 2013

Fahrzeug: Mercedes amg

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Januar 2017, 10:04

Ich finde die Modell( Motoren-) Politik völlig chaotisch und nicht im Sinne der Stammkunden.
Sicherlich ist es für die Zahlen prächtig mit den 45ern etc. viele Kunden aus anderen Marken abzuziehen.
Ein kleines Bespiel ist doch das S-Cabrio, welches neu mit dem M-157 vorgestellt wurde. Wenige Wochen später wird der E-63S mit 4,o Litern und mehr Leistung etabliert.( Der Sportwagen- GT,s hat in der Beschleunigung das Nachsehen :patsch: ) Sicher alles marginal, aber doch widersinnig. Das Nächste wäre die Mopf-Politik mit den Gt,s und der völlig neuen Front, vielen Dank an die Kunden die noch kürzlich bestellt haben und nicht mal die Chance hatten, eine andere Optik und auch Leistung zu wählen. Natürlich soll es Veränderungen geben und Mopf usw. aber doch bitte kalkulierbar und transparent für den, der letztlich den Karren zieht. Ja und die internationalen Märkte....,dort ist german premium angesagt, aber auch, weil die hiesigen Kunden damit angefangen haben und man dem nacheifern möchte.

seepeter

Club-Member

  • »seepeter« ist männlich

Beiträge: 2 886

Registrierungsdatum: 4. April 2010

Fahrzeug: Start mit dem C 55 dann C 63 und aktuell E 63 S powered by Renntech

Wohnort: 83209 Prien/Chiemsee + 81929 München

Beruf: Hotelier

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Januar 2017, 10:09

1.000 PS, was das wohl kosten wird. Da bring ich lieber meinen zu Lukas ( Renntech ) und lass aus den vorhandenen 806 PS - 1.110 nM - den Motor auf 1.000 PS rauskitzeln, wird sicherlich günstiger . :grinning4 :grinning4 :grinning4
Mit den besten Grüßen vom Chiemsee
Peter



Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gerne behalten.
www.luitpold-am-see.de

CubiCux

Anfänger

  • »CubiCux« ist männlich
  • »CubiCux« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 4. April 2016

Fahrzeug: E63T S212, Golf VI R

Wohnort: Bei Berlin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Januar 2017, 13:07

1.000 PS, was das wohl kosten wird. Da bring ich lieber meinen zu Lukas ( Renntech ) und lass aus den vorhandenen 806 PS - 1.110 nM - den Motor auf 1.000 PS rauskitzeln, wird sicherlich günstiger . :grinning4 :grinning4 :grinning4
Im Artikel ist die Rede von 2-4 Millionen Euronen. Da ist 'ne kleine Leistungsspritze von 400PS sicher billiger. :D Wobei ich sowieso nicht so auf Supersportwagen stehe.

NuDirect

Anfänger

  • »NuDirect« ist männlich

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 31. Juli 2015

Fahrzeug: C 32

Wohnort: Bad Fallingbostel

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Januar 2017, 18:50

Hallo,

ich betrachte die Entwicklung mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich freut es mich für Mercedes und AMG, dass die Produkte sich so erfolgreich am Markt positioniert haben. Anhand der Stückzahlen sieht man deutlich, wie gross die Nachfrage nach Leistung und Sportlichkeit ist. Jedoch ist es ein Haifischbecken, in dem ein harter Konkurrenzkampf tobt. Jede noch so kleine Nische muss besetzt werden. Tut es Mercedes AMG nicht, macht wer anders das Geschäft.

Ebenfalls haben sich die Modelle stark entwickelt : Gab es bis 2004 eher Understatement - Fahrzeuge, änderte sich dies - nehmen wir mal die C-Klasse - mit dem C 55, bzw. mit Einführung des C63 endgültig. Nicht jeder kann und möchte mit einem C 63 Zuhause oder im Geschäft vorfahren; brüllt doch selbst ein original belassener C63 jedem entgegen : Seht her, ich bin ein AMG. Diese Aufmerksamkeit möchte nicht jeder. Deshalb sind die Modelle 43 notwendig geworden.

Ich wohne am südlichen Rand der Lüneburger Heide in einem kleinen verschlafenen Städtchen. Und selbst hier fahren schon mittlerweile einige Mercedes AMG Modelle herum. Vor 10 Jahren war das noch völlig undenkbar ! Ein AMG war ein seltenes, für Kenner und Liebhaber gebautes Fahrzeug.
Die Exklusivität leidet, deshalb muss Mercedes - AMG wieder Gegensteuern mit Modellen wie den Black Series oder limitierten Serien wie der Edition 1. Also, entsteht ein immer weiteres Aufblähen des Portfolio. AMG ist in meinen Augen kein Exklusivprodukt mehr, sondern eine allseits präsente Firma die im Mainstream angekommen ist.

Gruss,

Hajo

catahecassa

Club-Member

  • »catahecassa« ist männlich

Beiträge: 974

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Fahrzeug: C63 AMG PP / W204

Wohnort: Schliersee

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Januar 2017, 19:03

Mainstream ist ein VW Passat ... ein AMG ist immer ein spezielles Serienfahrzeug, welches nicht nur durch das Label, sondern den im Detail notwendigen Änderungen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit & Individualität sich abgrenzt vom "normalen" Serienfahrzeug.

Die Portfolio-Erweiterung ist sinnvoll & wichtig für die Marke & Besitzer. Mehr Absatz bedeutet auch mehr Kompetenz in allen Segmenten (Herstellung, Vertrieb, Wartung). Dadurch werden Sonderfahrzeuge erst ermöglicht, z.B. SLS, GT, BlackSeries oder andere (Super-)Sportfahrzeuge.
Liebe dein Leben und geniesse das Feedback
Cheers,
Andy

MB-W176

Fortgeschrittener

  • »MB-W176« ist männlich

Beiträge: 492

Registrierungsdatum: 31. Juli 2013

Fahrzeug: SLK55 AMG CarbonLook Edition // W176 - AMG A45 4 Matic

Wohnort: Michendorf

Beruf: Krankenpfleger z.Zt. Student M.Sc.

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. Februar 2017, 14:35

Nunja, ich denke das AMG-Label wird schon ordentlich strapaziert. Ob nun AMG-Line, engineered by AMG o.ä.
Oder man nehme einen Serien V6, male die Motorabdeckung rot an, knalle eine modifizierte Software drauf und nenne es AMG.

Kann man sehen, wie man will...
Bollernde Grüße aus Brandenburg, Gino

„But no matter how good a turbo engine is, it can never have the pure response of a naturally aspirated engine."
- Walter Röhrl -

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Fahrzeug: Mercedes-Benz C63 AMG

  • Nachricht senden

8

Samstag, 4. Februar 2017, 17:22

Was ist bitte an einem Edition 1 limitiert oder selten?

Das ist wie die Golf "Sondermodelle" wo man den Namen wechselt und ein paar hässliche Muster erfindet. Beispiel Golf 3... Edition, Jubi, Bon Jovi, Europe...

Echte Sondermodell (Golf 2 16v G60 Limited - 71 Stück Weltweit) mit richtig geänderter Technik, das hat den Namen verdient. Das ist schon eher etwas seltenes aber doch nicht eine 08/15 Serienbude mit einem Aufkleber ein paar Felgen und ggf 0,0005 bar mehr Ladedruck. "Völlig neu Entwickelte Motorsteuerung" :patsch:

Gefallen müssen die Sachen und sie dürfen auch gerne etwas "ausgeflippt" sein. Sonst bauen dies eben andere, Beispiel die AMG GTS 5.5 BiTurbo M157 Umbauten.

AMG dürfte ruhig einen A45 2,5L 5 Zylinder bauen. 500 Stück. Die gingen weg wie nix, siehe Porsche Cayman GT4. Dazu ist dieser Motor dann ja nichts was man als Marke AMG nicht in breiter Masse einsetzen könnte als Zwischenstück zwischen den "sicher" kommenden C 2.0 R4 und dem 3.0 R6. Ein schöner R5 und damut Audi in ihre Suppe spucken
- - - -

Gruß

Jörg

boborola

Club-Member

  • »boborola« ist männlich

Beiträge: 4 482

Registrierungsdatum: 22. März 2004

Fahrzeug: W205

Wohnort: Hessen/Germany

  • Nachricht senden

9

Samstag, 4. Februar 2017, 20:41

Naja, der GT4 ist schon sehr speziell als Fahrzeug - aber am eindeutig wenigsten besonders ist der vom 991 Carrera S adaptierte Serienmotor... ;)
Der Rest ist deutlich spektakulärer! :win:
Gruß von boborola
(Altwagenfahrer)

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 793

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Fahrzeug: Mercedes-Benz C63 AMG

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Februar 2017, 00:09

Sag das nun einem aktuellen 4 Zylinder Käufer ;).

Auch wenn Mercedes "nur" den 4.0 bT in die a Klasse packen würden wärs was lustiges ;)... realistisch wäre aber ein 2.5.

Für eine exklusive Sache für die "schau ich hab einen von 10" Käufer, die ggf. Bestätigung brauchen, müssen die Marke wechseln oder zumindest den eingetragenen Hersteller...

Aber naja wer darauf steht ;)...
- - - -

Gruß

Jörg

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher