Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AMG Owners Club e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

E-AMG

Schüler

  • »E-AMG« ist männlich
  • »E-AMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 6. April 2006

Fahrzeug: W211 E55 AMG

Wohnort: Bayern / Muc

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. November 2011, 10:23

Zündkerzen E55 Kompressor

Hallo Leute,

könnt ihr mir sagen, welche Zündkerzen ihr im V8-Kompressor verwendet, bzw. welche rein gehören?
Von NGK finde ich immer 2 verschiedene Ausführungen.
Danke.

Liebe Grüße

F.L.

2

Dienstag, 15. November 2011, 12:31

Ich würde an deiner Stelle Originalteile verbauen.

Habe schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit Zubehörteilen. ( Was Zündkerzen anbelangt )
Gruß Thomas

E-AMG

Schüler

  • »E-AMG« ist männlich
  • »E-AMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 6. April 2006

Fahrzeug: W211 E55 AMG

Wohnort: Bayern / Muc

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. November 2011, 14:00

Also soviel ich weis sind die originalen auch von NGK oder Bosch,
nur weis ich leider eben nicht welche.

Thorsten32

Meister

  • »Thorsten32« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Fahrzeug: SLK 32 und E 350 CDI

Wohnort: Xanten

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. November 2011, 14:20

Moin

E55 heißt W/S211 mit Fahrgestell 211.076... oder 211.276... mit Motor M 113.990 nehme ich an, oder?

Dann brauchst du:

Mercedes: A 004 159 1303

oder

Bosch: FR6 MPP 332
Beru: 14FR-6 MPU2
NGK: ILFR6A

Ob die Bosch oder NGK Kerze nun über Mercedes oder über den Zubehör Handel bezogen wird, ändert nichts an der Qualität.
Problem ist im Zubehör leider immer wieder die richtigen Kerzen zu finden.

Denn wie in diesem Beispiel sehr gut zu sehen ist, braucht der Kunde im Zubehör "Kerzen für einen E55" was nicht selten zu falschen Teilen führt. Beim freundlichen hingegen werden Kerzen für das Fahrzeug mit Fahrgestellnummer W211076... mit Motor M113.990... raus gesucht.

Gruß

Thorsten
Gruß

Thorsten

5

Dienstag, 15. November 2011, 16:16

Ob die Bosch oder NGK Kerze nun über Mercedes oder über den Zubehör Handel bezogen wird, ändert nichts an der Qualität.


Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.

Und da es schon öfter vorgekommen ist sehe ich das nicht als Zufall an.
Gruß Thomas

Thorsten32

Meister

  • »Thorsten32« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Fahrzeug: SLK 32 und E 350 CDI

Wohnort: Xanten

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. November 2011, 16:48



Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.



Welche denn genau?

Gruß
Gruß

Thorsten

7

Dienstag, 15. November 2011, 17:21



Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.



Welche denn genau?

Gruß



Verbrennungsaussetzer etc...

Nach dem Wechsel zu Originalkerzen war alles i.O.

Habe auch zuerst gedacht es könnte ein Zufall sein. ( Also nochmal die Kerzen im Zubehör bestellt, und wieder das gleiche Problem )

Erklären kann ich mir das auch nicht. Aber es war eben so.


Hatte früher mal nen Opel :baby: ( Asche auf mein Haupt ) Der lief nur anständig mit Original Opel Kerzen.

Mit Zubehör Kerzen war es eine Katastrophe.

Seit dem bin ich einfach ein gebranntes Kind.
Gruß Thomas

C-Power

Club-Member

  • »C-Power« ist männlich

Beiträge: 3 494

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Fahrzeug: AMG's and more

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. November 2011, 20:26

hallo ich kann speziell bei zündkerzen ähnliches berichten. ein sehr empfindlicher motor was zündkerzen betrifft ist z.b. auch der VR6 motor (vorallem noch die 2 ventilvariante) von VW. dieser hat ständige sorgen mit dem leerlaufverhalten wenn die zündis nicht zu 100% i.o. sind. VW hat damals mit NGK viel versucht, und ist nach mehreren änderungen bei der NGK "halbgeleitfunkenkerze" geblieben. mit diesen ist das laufverhalten noch am besten.
als "original VW NGK" hatte ich noch nie sorgen, die gleiche kerze als original NGK, hatte ich schon öfter probleme......
ich vermute das die zulieferer z.t. eben doch andere "fertigungstoleranzen" bei teilen freigeben die sie selbst vermarkten, als die eigentlich "gleichen", die zu einem hersteller gehen die sie in erstausrüstung beliefern.
Gruß Ralf

R171 200

Fortgeschrittener

  • »R171 200« ist männlich

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 28. März 2009

Fahrzeug: R172 SLK 55 PP

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. November 2011, 22:17

Hallo
Ich kann dazu nur sagen:::: Glaube versetzt Berge.

Ich habe über 10 Jahre in der Entwicklung bei einem sehr großen Autozulieferer gearbeitet, der einzige Unterschied
war am ende vom Band. Die Signierung der Teile. Entweder Audi, BMW, Porsche, Opel und natürlich Mercedes und der Rest für den Handel.

Wobei Mercedes immer 10 Jahre der Technik hinterher lief. Veraltete Stecker und Bauelemente aus Kriegszeiten und das noch 1990.

Eine Zündkerze ist kein Wunderwerk und daher unproblematisch in der Herstellung, nur die Komponenten müssen stimmen und eine Überprüfung der Kerze geht über die Sichtkontrolle mehr nicht. Da der Ausfall sehr gering war wurden nur noch Stichproben gemacht.

Es gibt leider zuviele Nachbauten die im Handel vertrieben werden für kleines Geld. Das da die Qualität nicht stimmt ist doch klar. Da wird bestimmt kein Iridium verwendet sondern Baustahl und die Durchschlagsfestigkeit beim Isolator ist auch fraglich. Zündfunke ca.28kV


mfG Peter

Thorsten32

Meister

  • »Thorsten32« ist männlich

Beiträge: 1 881

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Fahrzeug: SLK 32 und E 350 CDI

Wohnort: Xanten

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. November 2011, 15:49


... der einzige Unterschied war am ende vom Band. Die Signierung der Teile. Entweder Audi, BMW, Porsche, Opel und natürlich Mercedes und der Rest für den Handel.


So kenne ich es auch.

Zwar jetzt nicht speziell bei Kerzen, da habe ich noch keine Fertigung gesehen, aber wenn ein Teil vom Erstausrüster auch im freien Markt zu finden ist, so kommt dieses nicht nur vom selben Hersteller, sondern tatsächlich auch von derselben Fertigungslinie. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. Bei so einem Massenprodukt wie Zündkerzen würde es wirtschaftlich auch gar keinen Sinn machen die 2 Mio Kerzen für die OE Hersteller auf der einen Maschine zu fertigen und die paar Hunderttausend Kerzen für den freien Handel auf einer anderen.

Im Zubehör ist die richtige Zuordnung jedoch immer wieder ein Problem. Die Wahrscheinlichkeit, dass man die falschen Kerzen bekommt, ist also recht hoch. Und die Kerzen die man dann bekommt sind vorher möglicherweise schon an drei Kunden verkauft worden welche die Dinger wieder zurück gegeben haben. Sicher kommt es dann auch häufiger vor, dass die Teile beim Transport nicht vernünftig behandelt und beschädig worden sind. Dadurch lässt sich am Ende vielleicht wirklich ein Unterschied feststellen.

Gruß

Thorsten
Gruß

Thorsten

E-AMG

Schüler

  • »E-AMG« ist männlich
  • »E-AMG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 6. April 2006

Fahrzeug: W211 E55 AMG

Wohnort: Bayern / Muc

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. November 2011, 11:06

Ja habe den mit WDB211076...,
also E55 Kompressor.

Danke für die Auflistung.
ich denke auch das hier keinerlei Unterschiede zwischen Zubehör- und MB-Ware besteht,
da die ja auch die Dinger über einen Zulieferer beziehen.

hehlhans

Club-Member

  • »hehlhans« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 16. Juli 2007

Fahrzeug: G55AMGK 2/2006, SL55AMG 7/2002, 280GE Puch 11/1984, 240GD 10/1979

Wohnort: beim Flughafen München

Beruf: keiner mehr, immer Zeit für den G und SL

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. November 2011, 13:56

Wobei Mercedes immer 10 Jahre der Technik hinterher lief. Veraltete Stecker und Bauelemente aus Kriegszeiten und das noch 1990.
Hallo Peter,

und nun moderne Stecker, das Übel ist noch größer!

Gruß Hans

siehe meine Webseite www.hehlhans.de/tipp66.htm : alte Stecker 1979 240GD und neue Stecker am G55AMG/SL55AMG




hehlhans

Club-Member

  • »hehlhans« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 16. Juli 2007

Fahrzeug: G55AMGK 2/2006, SL55AMG 7/2002, 280GE Puch 11/1984, 240GD 10/1979

Wohnort: beim Flughafen München

Beruf: keiner mehr, immer Zeit für den G und SL

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. November 2011, 14:05

Ja habe den mit WDB211076...,
also E55 Kompressor.

Danke für die Auflistung.
ich denke auch das hier keinerlei Unterschiede zwischen Zubehör- und MB-Ware besteht,
da die ja auch die Dinger über einen Zulieferer beziehen.
Warum im Zubehörhandel kaufen, wenn es die 16 Zündkerzen für den M113 bei Mercedes mit bis zu 25 % Rabatt gibt, besonders für AMG-Owners-Club Mitglieder ;)

A 004 159 13 03 - 11,09 Euro ohne MwSt., ILFRA6, langes M14x1-Gewinde (Anzugsdrehmoment 28 Nm). Folgende Kennzeichnungen sind noch eingeprägt: H730, JAPAN, NGKR. Sie ist entstört: Ri = 1,36 KOhm.

voriges Jahr: 10,00 Euro

Gruß Hans




siehe http://www.hehlhans.de/motorg55amgk.htm#b614

C-Power

Club-Member

  • »C-Power« ist männlich

Beiträge: 3 494

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Fahrzeug: AMG's and more

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. November 2011, 14:49

Wobei Mercedes immer 10 Jahre der Technik hinterher lief. Veraltete Stecker und Bauelemente aus Kriegszeiten und das noch 1990.



speziell auf die "alten" steckverbindungen möche ich auch noch eingehen. die "alten" sind zwar recht gross und z.t. sehr unpraktisch bez. "package", aber sicherlich unschlagbar bez. kontaktsicherheit, zurückrutschen des pin`s ect. .

die neuzeitlichen verbindungselemente sind vorallen der wesentlich besseren* maschinellen verarbeitung geschuldet. selbst mit z.t. zusätzlichen kontaktverriegelungen gibt es oftmals probleme mit nach hinten verschobenen pin`s ect.
->ich hatte selbst schon so ein "montagsauto" wo in zig werkstattaufenthalten viele "endgeräte" getauscht wurden, und sich keinerlei besserung einstellte, und es sich schlussendlich um einen "simplen" pinrutscher in den tiefen der verkabelung handelte..... das kostete allen beteiligten viel nerven und noch mehr geld!!!!!


*schneller/wirtschaftlicher

nicht alles neue ist immer besser, denk mal an die neuzeitlichen LCD displays, die in nach gerademal 5-6 jahren sehr viele ausfälle haben, siehe z.b. baureihen W210/203 z.t. schon 211.
was die aktuellen fahrzeuge auf ihren schönen displays in 10 jahren ihren fahrer noch mitteilen, möchte ich augenblicklich gar nicht beurteilen müssen.... :pinch:
Gruß Ralf

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Verwendete Tags

AMG, E55, Kompressor, V8, W211