Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: AMG Owners Club e.V.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Oktober 2016, 13:51

C63 mit PP / Bremsen

Hey Leute ;)

Bei meinem W204 C63 mit PP ( Code P30 ), ist vor 50 km die Anzeige (orange) "Bremsbelag Verschleiß" angesprungen.

Meine Frage welche Bremsbeläge könnt ihr empfehlen bezüglich langer Lebensdauer / gutes Bremsverhalten. Oder einfach die Originalen ?
Im Internet liest man ja so viel verschiedenes was dieses Thema angeht auch die Preise sind enorm unterschiedlich.
Bei Bremsen will ich sicher nicht sparen mir geht es nur darum was eure Erfahrungen zu diesem Thema sind.

Wasch auch noch merkwürdig finde geht man auf die HP von Kunzmann steht dort Bremsbeläge für PP ( Code P30 ) und unten steht dann nicht für Bremsen mit roten Bremsbacken. Aber mein Fahrzeug hat rote Bremsbacken ?! ?(



Zusatzinfo mein Fahrzeug hat 41.3xx Km und ich habe es erst seit knapp einem Jahr daher weis ich nicht was am sinnvollsten dafür wäre.

Vielen Dank

Gruß Marc :)

2

Montag, 24. Oktober 2016, 14:27

Hi Marc,

Bremszangen sind die selben, ob silber, anthrazit oder rot.
Beläge kannst natürlich die originalen fahren, aber ich fahre mit meinen Getopften 2-teiligen Scheiben die EBC Yellow-Stuff i.V.m. Stahlflex Leitungen und DOT 5 Racing Bremsflüssigkeit.
Fazit: Enormer Biss ohne dass die Scheiben aufgefressen werden, kein Fading mehr, stabiler genialer Druckpunkt und herrlich zu dosieren!

.
Viele Grüße Markus

LEBE DEINEN TRAUM - TRÄUME NICHT DEIN LEBEN

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Oktober 2016, 14:34

Hey Markus danke für deine Informationen ;)

Hast du Links zu den entsprechenden Teilen ?

PP Paket bedeutet ich habe eine Verbundbremsanlage oder ?

Also würdest du mir empfehlen umzubauen auf diese EBC Yellow-Stuff ?


Gruß Marc

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Oktober 2016, 14:42

Zusatz:

Habe gerade gesehen das die EBC keine Straßenzulassung haben ?

Und es gibt ja eine Tabelle in dieser steht der Verwendungszweck / Temperatur / Bremsstaub.

Die red stuff haben weniger Bremsstaub im vergleich zu den yellow stuff ?

entschuldigt die ganzen Fragen aber ich habe 0 Erfahrung in diesem Thema ?(


Gruß Marc

ingo1404

Club-Beirat

  • »ingo1404« ist männlich

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 4. August 2014

Fahrzeug: C 63 T Mopf mit PP

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Oktober 2016, 15:19

Moin Marc,

kurzer Anruf bei Kunzmann dann bekommst Du ein Angebot für Deine. Per Anfrage geht genauso flott.
Unser örtlicher Händler hat mir dann allerdings den gleichen Preis gemacht, sogar ein paar Euro billiger.
Der Wechsel ist nicht sehr dringlich, ich habe ca 1000 Km nach Anzeige gewechselt, aber nur weil ich eine längere Strecke fahren wollte.
Gruß Ingo


[Beirat des Vorstands] - Mitgliederbetreuung Mitte

catahecassa

Club-Member

  • »catahecassa« ist männlich

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Fahrzeug: C63 AMG PP / W204

Wohnort: Schliersee

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Oktober 2016, 15:26

wechsle doch mit Originalteilen & weder Probleme mit TÜV, Garantie & Zulassung. Inhaber der Clubkarte bekommen dann auch % auf die Teilekosten.
Liebe dein Leben und geniesse das Feedback
Cheers,
Andy

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Oktober 2016, 15:26

Hey Ingo danke dir ;)

Leider war ich schon zum 3x über 30 min in der Warteschleife ohne Erfolg, das nervt.

Dazu kommt dass ich nichts gegen eine bessere Bremswirkung habe und mich deswegen wahrscheinlich an die Empfehlung von Markus halten werde. Ich muss nur noch klären ob die yellow stuff auch die stvo Zulassung wie die red stuff erfüllen.

Gruß Marc

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Oktober 2016, 15:31

Hey Andy danke dir für die Info, das ist klar dass Originalteile keine Tüv Probleme machen ;) Aber ich finde oft ist das Originalteil nicht das beste und der Tüv wird in Deutschland meiner Meinung nach viel zu Ernst genommen. Ich halte mich nur bei Sicherheitsrelevanten Teilen an Tüv Bestimmungen.

Gruß Marc

9

Montag, 24. Oktober 2016, 15:43

Ich fahre auch die originalen Belege, keinen nennenswerten Stress mit.
Dauert bis die aufem Track an ihre Grenze kommen, dafür aber zugelassen ;)
gruß Dominik

stbmolter

Club-Member

  • »stbmolter« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2014

Fahrzeug: C 63T AMG

Wohnort: Riedstadt

Beruf: Steuerberater

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. Oktober 2016, 17:09

Hi,

ich fahre auch die Original-Beläge.
Preis/Leistung (Haltbarkeit) finde ich absolut OK obwohl ich ab und zu auf dem Track fahre.
Bei anderen Fahrzeugen hatte ich auch u.a. Red-Stuff gefahren. Teilweise musste wegen Quietschen nachbearbeitet werden (Kante brechen, Pads, usw.).
Im Sommer habe ich neue Beläge montieren lassen und ab dafür... Null Probleme, einfach nur fahren.
Du musst das auch mal im Verhältnis sehen. Bei mir gibt es nur ein Fahrzeug für jeden Tag. Jedes nacharbeiten oder unnötiger Werkstattbesuch nervt mich an.
Und: die originalen AMG-Beläge sind ja schließlich nicht von ATU...
Gruß, Matthias

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. Oktober 2016, 17:46

Danke Matthias für deine Info ;)

Ok, also warst du mit den red stuff nicht so zufrieden wie mit den originalen ?
Was kannst du zu ihrer Bremsleistung im Gegensatz zu den originalen Belägen sagen ?

Gruß Marc

  • »SDI-Driver« ist männlich

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

Fahrzeug: Mercedes-Benz C63 AMG

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Oktober 2016, 17:47

Kann bisher auch nur positives zu den PP Belägen (vollformat ohne Schräge) berichten.

Nordschhleife Touristenfahrten
Hockenheim Touristenfahrten
Hockenheim Fahrertraining mit dem AMG bei nem Porsche Event als Gaststarter bei 30-35 grad.

In Verbindung mit 390x36 getopft (SL65) eine super Kombination
- - - -

Gruß

Jörg

Lukas1984

Anfänger

  • »Lukas1984« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2015

Fahrzeug: Mercedes C 63 AMG Coupe

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. Oktober 2016, 17:54

Die "original" Beläge/ Scheiben, wie sie hier von vielen bezeichnet werden kommen von unterschiedlichen Herstellern. Mercedes stellt selbst keine her.
Bei mir waren beispielsweise Brembo Beläge ab Werk verbaut. Ist halt zusätzlich noch das Mercedes Sternchen drauf:)
Ich habe mir für die Hinterachse Beläge von Brembo besorgt. Sind exakt die gleichen die ab Werk verbaut waren. Kosten aber nur 80 Euro anstatt den 300 Euro bei Kunzmann.
Auch die Verbundbremsscheiben und die 2-teiligen Bremsscheiben stellt Brembo her. Die Vollguß gibts z.B. von ATE und Zimmermann.

Franky66

Schüler

  • »Franky66« ist männlich

Beiträge: 76

Registrierungsdatum: 30. Mai 2016

Fahrzeug: S211 E63 Weiß, S211 E220d Yellowstone , S211 E320CDI Yellowstone ,S210 320CDI Weiß ,MB100 AMG Paket Weiß und noch mehr von dem zeug

Wohnort: KG

  • Nachricht senden

14

Montag, 24. Oktober 2016, 21:48

ATE

Moin,

ich hab die Vollguss und die Beläge von ATE.

Die scheiben habe ich allerdings schon etwas krumm gemacht.

ist aber bei der Gesamtinvestition von 300 Euro nicht schlimm.

die getopften sind aber mittlerweile 300 Euro billige als früher!

Gruß Franky

15

Montag, 24. Oktober 2016, 22:04

Da jeder auf etwas anderes schwört, wirst du wohl selbst entscheiden müssen.

Red Stuff sind Müll, das stimmt.
Yellow Stuff haben keine Strassenzulassung, quitschen aber nie und haben kaum Brmesstaub, das mir sehr wichtig ist wegen meinen sündteuren Felgen.
Ich bin 10 jahre Bergrennen gefahren, und ich weiß wie wo was bremst bzw bremsen sollte.
Musst natürlich am Ende für dich entscheiden.

Ich bin mit den 360ern mit Yellow Stuff und Stahlflex sowas von zufrieden, habe null Fading und ich bin alles andere als ein Blumenpflücker.

.
Viele Grüße Markus

LEBE DEINEN TRAUM - TRÄUME NICHT DEIN LEBEN

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Oktober 2016, 00:14

Hey Markus,


ich gebe dir recht, jeder hat andere Erfahrungen und Meinungen.


Ich tendiere jedoch auch zu den von dir empfohlenen yellow stuff Belägen. Dazu hätte ich aber noch ein paar Fragen, die du mir hoffentlich beantworten kannst :D


Ich habe gelesen die yellow stuff Beläge würden die noch originalen Bremsscheiben innerhalb von 8.000 km zerstören / verbrauchen ?


Kann ich die yellow stuff auf der Vorderachse einbauen und die Hinterachse erst wenn die originalen verbraucht sind ? Oder sollten die Beläge gleichzeitig gewechselt werden ? Kann ich vorerst auf die Stahlflex Leitungen verzichten oder ist der Unterschied zu den originalen Leitungen so groß ? Ich dachte das originale System regelt den Bremsdruck entsprechend nach ?


Danke an alle für die Hilfe und die zahlreichen Informationen ;)


Gruß Marc

timopolini

Club-Member

  • »timopolini« ist männlich

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Fahrzeug: C63 T

Wohnort: Odenwald

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Oktober 2016, 07:11

die Ferodo DS 2500 funktionieren auch top!

ich habe mit EBC z.B. gar keine gute Erfahrung, hatte damals mit den Bluestuff extreme hotspots auf der scheibe bzw. bei hartem Einsatz eine deutliche Verfärbung der Scheibe.

das wurde mit den Ferodo deutlich besser, auch der Reibwert ist kalt deutlich besser.

Stahlflex beim c63 merkt man in form der Dosierung klar, ist aber nicht unbedingt von nöten, kommt immer darauf an was man damit vor hat.

ist halt ein einfaches und günstiges ad on ca. 110 Euro

für ab und an mal sportlich taugen auch die Normalen Brembo / ATE Beläge die bekommt man ja sehr günstig.



zu deinen Fragen:

klar kannst du Bremsbeläge vorne und hinten mischen, das ist kein ding normal. Bzgl. Stahlflex Wenn du so weit kommst das der Bremsdruck wandert bist schon weit jenseits der Stvo. :whistling:


bestes Upgrade bzgl. Bremse waren klar die 390er BS scheiben.
Gruß Timo

18

Dienstag, 25. Oktober 2016, 07:59

Hallo,

es kommt auch immer drauf an wie man mit einer Bremse umgeht...

Man kann linear oder auch progressiv bremsen, die Art des Bremsens ist es auch, die die Scheiben zerstören kann...

Es ist auch hier immer Ansichtssache wie bei den Reifen... Ich wechsle wenns keine großen Unterschiede sind immer komplett, auch bei Scheiben und Beläge.

Bei meinem 211er war es letztens etwas anders da die Scheiben vorne noch fast neu waren aber hinten fertig...

Aber ansonsten immer komplett.

Meine Yellow Stuff haben keine Scheiben gefressen, der einzige Unterschied, den manche empfinden werden ist, dass mit den Yellows der Padaldruck zumindest im 211er härter wurde, im 204er das wiederum überhaupt nicht.

Wie gesagt, es liegt auch an der Art wie der Fahrer bremst, ob die Scheiben getötet werden oder ewig halten...

Keine Frage, dass der DS 2500 ein guter Belag ist, aber bei mir verglaste dieser ziemlich schnell, zumindest auf meinem Focus RS MK2.
Fahre auf diesem Auto nun Pagid RS29 gelb.....eine Macht!!!!!!!!!!!!

.
Viele Grüße Markus

LEBE DEINEN TRAUM - TRÄUME NICHT DEIN LEBEN

timopolini

Club-Member

  • »timopolini« ist männlich

Beiträge: 626

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Fahrzeug: C63 T

Wohnort: Odenwald

Beruf: Maschinenbautechniker

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. Oktober 2016, 08:15

Zitat

Fahre auf diesem Auto nun Pagid RS29 gelb.....eine Macht!!!!!!!!!!!!


fährt ein freund von mir auch in der TTRS bremse, Funktion ist Mega keine frage nur im Alltag nennen wir ihn liebevoll den Güterzug, da es sich so beim normalen Bremsen anhört.
Gruß Timo

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 25. Oktober 2016, 11:50

Danke euch ;)

Das ist jetzt echt schwer für mich, was mache ich... ?(

Die Bremsleistung zu verbessern wäre mein Ziel. Ich wollte das sozusagen langsam steigern. Jetzt sind die vorderen Beläge fällig, also diese gegen bessere tauschen. Danach dann die hinteren und dann im Frühjahr evtl. andere Scheiben.

Mein Fahrverhalten: Ich fahre nie auf dem Track oder Rennen. Einfach nur Autobahn und Landstraße.

Wie sollte man sich denn verhalten wenn man "richtig bremst" ich lerne ja gerne etwas :D

Ich denke ich bestelle die yellow stuff oder ?

Gruß Marc

Anatoli

Erleuchteter

  • »Anatoli« ist männlich

Beiträge: 2 984

Registrierungsdatum: 12. April 2009

Fahrzeug: C63T AMG

Wohnort: Biberach

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:25



Das ist jetzt echt schwer für mich, was mache ich...?(

Die Bremsleistung zu verbessern wäre mein Ziel. Ich wollte das sozusagen langsam steigern.




Wieso nicht erstmal auf 390er Scheibe umbauen?

Jan K

Club-Member

  • »Jan K« ist männlich

Beiträge: 3 672

Registrierungsdatum: 28. Mai 2009

Fahrzeug: AMG

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. Oktober 2016, 13:48

hi

also wenn die Scheiben noch nicht fällig sind, fang erst mal an, die Beläge zu tauschen, ob nun yellow, pink, red, green, oder violett mußt du selbst wissen.
ich fahre mit den Standard Belägen (1st Generation PP Bremse / Silberne Sättel) auch sehr gut und die reichen für mich im regulären Betrieb vollkommen aus. (klar Besser geht immer!)

Wenn dann die Scheiben fällig sind, würde ich auch auf die 390er umrüsten.
Meine Scheiben haben an VA/HA knapp 90.000km gehalten.

Gruß
Jan
**Die AMG-Show ist nicht zurückhaltend; Endrohre im 4-er-pack spielen die Symphonie der Vernichtung!!**

catahecassa

Club-Member

  • »catahecassa« ist männlich

Beiträge: 995

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Fahrzeug: C63 AMG PP / W204

Wohnort: Schliersee

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 25. Oktober 2016, 14:14

Marc, ohne dir nahe treten zu wollen ... aber wenn du die Bremse nicht richtig auf Temperatur bekommst (was du im normalen Fahrbetrieb nicht schaffst), macht jegliche Überlegung einer "besseren" Bremsleistung mit abweichendem Material keinen Sinn. Entweder du hast aggressive Beläge, die das Material des Reibrings der Bremsscheibe bei kühleren Bedingungen "vernichten" oder gleichzeitig andere Bremsscheiben, die im kalten Zustand oder speziell bei Nässe & Winterbetrieb durchweg schlechtere Verzögerungswerte haben.
Sportbremsbeläge mit höherem Reibwert als Serie sind für höhere Belastungen/Abwärme optimiert und bringen im normalen Fahrbetrieb 0,0 mehr Verzögerung. Stahlflex macht auch nur Sinn, wenn man die Original-Leitungen überhitzt und der Pedalweg zu lang wird, dazu muss dann sowieso eine andere Bremsflüssigkeit verwendet werden. Usw. usw. Bring mal einfach die Serienbremse in den ABS-Bereich im normalen Fahrbetrieb, schaue mal, dass du über 80 bar Bremsdruck aufbaust (also ins Bremspedal hämmern & nicht nur mit dem Fuß, sondern dem ganzen Bein) und wenn du die Serienanlage zum Limit bringst, musst du gleich auf großes Material gehen und eine komplette andere Lösung anstreben. Dann nur noch 19" Bereifung etc. in Kauf nehmen.

Es ist alles schön & gut, wenn man was optimieren will, im normalen Fahrbetrieb ist der Benefit zu Lasten von Garantie & Zulassung aber unverhältnismässig.
Liebe dein Leben und geniesse das Feedback
Cheers,
Andy

hatec1

Club-Member

  • »hatec1« ist männlich

Beiträge: 1 895

Registrierungsdatum: 31. Juli 2010

Fahrzeug: E63T 05-2012 weiß, PP, AUDI A3 Cabrio - Herzensangelegenheit meiner lieben Frau, FIAT BARCHETTA - mein Museumscabrio mit vielen Erinnerungen an schöne Zeiten.....

Wohnort: Lippstadt

Beruf: selbständig, Systemanbieter von automatischen Torantrieben, Torschranken und Automatiktüren.

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 25. Oktober 2016, 14:36

Da jeder auf etwas anderes schwört, wirst du wohl selbst entscheiden müssen.

Red Stuff sind Müll, das stimmt.
Yellow Stuff haben keine Strassenzulassung, quitschen aber nie und haben kaum Brmesstaub, das mir sehr wichtig ist wegen meinen sündteuren Felgen.
Ich bin 10 jahre Bergrennen gefahren, und ich weiß wie wo was bremst bzw bremsen sollte.
Musst natürlich am Ende für dich entscheiden.

Ich bin mit den 360ern mit Yellow Stuff und Stahlflex sowas von zufrieden, habe null Fading und ich bin alles andere als ein Blumenpflücker.

.


Das ist nicht ganz richtig. Habe bei meiner letzten Bestellung neue Infos von EBC erhalten.
Die Yellow Stuff haben nun teilweise eine Zulassung von EBC. Das muss aber je nach Artikelnummer angefragt werden.
Also EBC-Bestellnummer ermitteln und dann dort anrufen.
Die Artikelnummer für meinen E55 S211 hat jetzt die Zulassung. ;)
Für die Performance-Bremse im S212 passt diese übrigens ebenfalls.
LG ANdi

Freundschaftlich, aufrichtig und respektvoll - so wünsche ich mir unsere Forumsdiskussionen für die Zukunft.
:friends: :beer:

ingo1404

Club-Beirat

  • »ingo1404« ist männlich

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 4. August 2014

Fahrzeug: C 63 T Mopf mit PP

Wohnort: Nordhessen

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 25. Oktober 2016, 16:13

Moin Marc,

wenn Du so unsicher bist, mach die originalen drauf und gut ist.
Oder wenn du mehr Bremsleistung brauchst 390er Scheiben.
Schick Kunzmann eine schriftliche Anfrage, hatte innerhalb 24 Stunden ein schriftliches Angebot mit Durchwahl vom Sachbearbeiter.
Gruß Ingo


[Beirat des Vorstands] - Mitgliederbetreuung Mitte

Tualatin

Anfänger

  • »Tualatin« ist männlich

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 4. März 2016

Fahrzeug: C63 AMG Coupe PP

Wohnort: Zürich

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:50

Moin Marc,

wenn Du so unsicher bist, mach die originalen drauf und gut ist.
Oder wenn du mehr Bremsleistung brauchst 390er Scheiben.
Schick Kunzmann eine schriftliche Anfrage, hatte innerhalb 24 Stunden ein schriftliches Angebot mit Durchwahl vom Sachbearbeiter.


Hast du bei Kunzmann 360er Scheiben oder 390er Scheiben angefragt? Falls 390er, darf ich fragen wie viel Kunzmann dafür wollte?

Vielen Dank! :)

Anatoli

Erleuchteter

  • »Anatoli« ist männlich

Beiträge: 2 984

Registrierungsdatum: 12. April 2009

Fahrzeug: C63T AMG

Wohnort: Biberach

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 25. Oktober 2016, 19:16

Moin Marc,

wenn Du so unsicher bist, mach die originalen drauf und gut ist.
Oder wenn du mehr Bremsleistung brauchst 390er Scheiben.
Schick Kunzmann eine schriftliche Anfrage, hatte innerhalb 24 Stunden ein schriftliches Angebot mit Durchwahl vom Sachbearbeiter.


Hast du bei Kunzmann 360er Scheiben oder 390er Scheiben angefragt? Falls 390er, darf ich fragen wie viel Kunzmann dafür wollte?

Vielen Dank! :)

Die zwei Scheiben kosten nahezu gleichviel, das schenkt sich nichts.
Beim Upgrade von 360 auf 390 brauchst du entweder andere Sättel oder passende Adapten für die verbauten Sättel.

Lukas1984

Anfänger

  • »Lukas1984« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2015

Fahrzeug: Mercedes C 63 AMG Coupe

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 25. Oktober 2016, 20:51

Der Bremsweg wird sich durch größere Scheiben auch nicht verkürzen, daher unnütz... und bezüglich Hitzeentwicklung vertragen die 360mm mit 36 mm dicke einiges, selbst der sehr sportliche Fahrer bringt die Scheiben nicht ans Limit auf öffentlichen Straßen.
Und bevor die Bremse schlapp macht, macht der 235 er Reifen auf der Vorderachse schlapp und beginnt zu schmieren.

KKr2015

Anfänger

  • »KKr2015« ist männlich
  • »KKr2015« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 5. November 2015

Fahrzeug: Mercedes w204

Wohnort: Würzburg

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 25. Oktober 2016, 22:16

Ich glaube ihr versteht mich da falsch :patsch:


Ich will meine Bremsen nicht ans Limit bringen oder dergleichen ...


Ich habe das Ganze so aufgefasst, dass ich mit anderen Bremsbelägen etwas mehr Bremsleistung erhalte, nicht mehr und nicht weniger.....was sicherlich gut ist da man aktuell zb. auf den Autobahnen zum plötzlichen Bremsen gezwungen wird wenn irgentwelche Spezialisten einfach rausziehen.


Ich dachte mir dann warum sollte ich wieder originale Beläge kaufen wenn es auch besser geht.


Aber es sagt ja eh jeder etwas anderes :cursing: ich hab viele Meinungen gehört die die EBC Beläge gut finden .... dann wieder gibt es viele die behaupten das Fahrzeug hört sich dann schrecklich an.... dann wieder gibt es Meinungen dazu es würde die Bremsscheibe zerstören usw.


Damit kann man sich wohl bis zum Tod beschäftigen :wacko:


Das macht doch echt keinen Spaß :|


PS. Für den W204 haben die EBC auch eine Zulassung aktuell.


Gruß Marc




C-Power

Club-Member

  • »C-Power« ist männlich

Beiträge: 3 495

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Fahrzeug: AMG's and more

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 25. Oktober 2016, 22:55

Der Bremsweg wird sich durch größere Scheiben auch nicht verkürzen, daher unnütz... und bezüglich Hitzeentwicklung vertragen die 360mm mit 36 mm dicke einiges, selbst der sehr sportliche Fahrer bringt die Scheiben nicht ans Limit auf öffentlichen Straßen......
Ja, sicher, im Häslachertunnel und im
stop and go danach ist die Anlage souverän......

Bist du eine 390mm Anlage in einem 204er schonmal gefahren?
Wenn man an der Bremse nachhaltig was machen möchte ist das DER schritt :sekt:



Gruß Ralf

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

AMG, Bremsen, C63, code30, PP, w204